Materialien stellen mit steigender Tendenz den größten Kostenblock im verarbeitenden Gewerbe dar. Die Kostentreiber sind vor allem die Rohstoffverknappung, die Verringerung der Fertigungstiefe unter Nutzung hochwertiger Materialien. Gleichzeitig erwartet die Öffentlichkeit, dass Unternehmen ihrer Verantwortung für die gesamte Wertschöpfungskette gerecht werden. Diese Wertschöpfungsketten sind teilweise sehr komplex und reichen über sehr viele Stationen bis hin zum Landwirt.


BSE ENGINEERING unterstützt Sie bei dem zielorientierten, verantwortlichen, ganzheitlichen und effizienten Beeinflussen von Stoffsystemen durch:

  • Planung, Analyse, Optimierung und Steuerung produktionswirtschaftlicher Systeme
  • Aufbau/ Verbesserung nachhaltiger Lieferketten
  • Erhöhung der Ressourcenproduktivität
  • Vermeidung und Verringerung von Emissionen und Abfällen
  • Diversifizierung Ihrer Produktketten
  • Vermeidung und Verringerung des Einsatzes ökologisch bedenklicher Stoffe
  • Neuausrichtung von Wertschöpfungsketten
  • Produktentwicklung und Innovation.

  • Dabei werden Kostensenkungspotenzialen identifiziert und Strategien zur Steigerung der Materialeffizienz erarbeitet. Die Maßnahmen fokussieren u. a. in der Minderung von Material- und Ressourcenverlusten durch Verbesserung der Qualität, Optimierung von Produktionsprozessen, Werkstoffrecycling oder die Kreislaufführung bzw. Mehrfachnutzung von Nutzwasser.


    Unternehmen, die sich profitabel in den Märkten der Zukunft behaupten wollen, müssen Umweltgesichtspunkte gleichberechtigt mit sozialen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten verinnerlichen.


    BSE ENGINEERING unterstützt Sie in allen Lebenszyklusphasen der Nachhaltigkeit:

  • Strategieentwicklung und Umsetzungsplanung „klimaneutrales“ und ressourcenschonendes Unternehmen

  • Einführung von Nachhaltigkeitskriterien zur Unternehmenssteuerung
  • Entwicklung von Standards zur Sicherstellung der Nachhaltigkeit in der gesamten Wertschöpfungskette
  • Training von Mitarbeitern und Change Management im Unternehmen

  • In der Vertiefung der Betrachtung kann eine Analyse bzw. Bilanzierung der Stoffströme auch nur eines Produktes über dessen gesamten Lebensweg dem „Life Cycle Assessment“ erfolgen. Mit der BSE ENGINEERING unterstützt bei der Festlegung von unternehmensspezifischen Zielen durch die:

  • Identifikation von ökologischen Verbesserungspotenzialen
  • Entscheidungsunterstützung bei der strategischen Planung
  • Produktentwicklung.

  • Bereits heute bestehen gesetzliche Vorgaben für Mindesteinsparungen im Bioenergiesektor. Produkte, die diese Anforderungen nicht einhalten, können im Markt nicht mehr abgesetzt werden. Es wird erwartet, dass diese Anforderungen auf andere Bereiche wie Nahrung, Futtermittel und chemisch technische Märkte ausgedehnt und verschärft werden.


    BSE ENGINEERING berät Sie bei:

  • Methodenentwicklung zur Bilanzierung von Emissionen und Ressourcenverbräuchen
  • Erstellung von übergreifenden Studien und Gutachten
  • Produkt- und Prozessbezogene Treibhausgasbilanzierung
  • Aufzeigen von Ansatzpunkten für Verbesserungen
  • Entwicklung von CDM-Projekten
  • Handel von CO2-Zertifikaten
  • Berechnung des „carbon footprint“
  • Identifizieren und Umsetzen von CO2/THG-Kostensenkungspotentialen

  • Betriebliches und überbetriebliches Stoffstrommanagement weisen somit gut abschätzbare Potenziale auf, die im Sinne der Nachhaltigkeit sowohl die ökologische als auch die ökonomische Zieldimension bedienen.

    Wir lokalisieren, analysieren, bewerten und optimieren Ihren Energieverbrauch...

    Wir beraten beim nachhaltigen und ganzheitlichen Gestalten Ihrer Stoffströme...