Das Vorhaben „CVtec“ ist ein Beispiel für die Förderung des innovativen Mittelstandes (FKZ 01IS14016, Laufzeit: 01.09.2014 bis 31.08.2016). Mit der Initiative „KMU-innovativ“ hat das BMBF eine „Überholspur“ für klein- und mittlere Unternehmen (KMU) eingerichtet.
Im Lebenszyklus technischer Anlagen werden zahlreiche Prozesse unter Beteiligung von verschiedenen Akteuren durchlaufen. All diese Akteure, wie bspw. Anlagenplaner, -betreiber oder Spezialdienstleister, sind auf konsistente und aktuelle Informationen zur Anlage angewiesen. Fehlende oder veralte Informationen sowie inkompatible Datenformate führen zu Ineffizienzen und Mehraufwand und erschweren die Zusammenarbeit. Gesetzliche und normative Vorgaben erfordern, unabhängig vom konkreten Anlagentyp, die Pflege von häufig ähnlichen Informationen.
In einem neuen Konzept – der digitalen Lebenslaufakte – werden alle relevanten Informationen des gesamten Lebenszyklus einer technischen Anlage erfasst. Sie soll einen bedarfsgerechten und einheitlichen Zugriff auf die Informationen zur technischen Anlage sicherstellen, die gemeinsame Pflege der Informationen ermöglichen sowie als Wissensbasis zur unternehmerischen Entscheidungsunterstützung dienen. Die Lebenslaufakte soll branchenübergreifend in den Anwendungsgebieten Industrieanlagenbau, Facility Management, sowie der Energieversorgung aus erneuerbaren Energien anwendbar sein.
Die BSE ENGINEERING übernimmt im Projekt die Position des Konsortialführers und steuert ihr fachliches Wissen im Bereich Industrieanlagenbau bei, um die Anforderungen und Regeln

zur Entscheidungsunterstützung zu definieren. Gleichzeitig wird sie ein erster Anwender der Lebenslaufakte sein und den praktischen Nutzen aus Sicht eines Anlagenplaners verdeutlichen.

lebenslaufakte

Quelle: www.cv-tec.de

Wir entwicklen die digitale Lebenslaufakte...

Wir produzieren erneuerbares Methanol aus Kohlenstoffdioxid...

Wir vernetzen Erneuerbare Energieanlagen...